Ihr Browser ist nicht aktuell.  Bitte installieren Sie das neueste Update für Ihren Browser.

Wie hat Ihre Karriere bei der BMI Group angefangen?

 

Ursprünglich habe ich 2012 als European HR Manager in der <ppersonalabteilung i der Klöber GmbH angefangen. Nach einer Umstrukturierung bei Braas Monier kurz nach meinem Start erhielt ich jedoch die Möglichkeit, zusätzlich zu meiner laufenden Verantwortung bei Klöber Deutschland eine weitere Position zu übernehmen - als Head of Human Resources von Monier Roofing Components.

 

Als der Zusammenschluss von Icopal und Braas Monier begann, wurde ich angesprochen und gefragt, ob ich eine andere Rolle übernehmen möchte, um den COO und seine direkt unterstellten Mitarbeiter zu unterstützen. Ich nahm das Angebot an und wurde der HR Business Partner for Operations der BMI Group.

 

 

Was hat Sie anfangs dazu veranlasst, hier zu arbeiten?

 

Ich bin seit 2007 im Bereich Personalmanagement tätig, habe als Praktikant angefangen und verschiedene Rollen in verschiedenen Bereichen und an verschiedenen Standorten besetzt. Eines Tages sprach mich ein Personalvermittler  bezüglich einer Stelle an, und bei mir entwickelte sich das Interesse, etwas anderes kennen zu lernen - ein anderes Unternehmen, eine andere Kultur mit anderen Menschen und anderen Produkten. Ich hatte zuvor noch nie von Braas Monier oder Klöber gehört. Aber als ich mich über die Unternehmensgeschichte erkundigte, mir die Homepage anschaute und mit Freunden und Verwandten, die Hauseigentümer sind, sprach, wollte ich mehr über diese aufregende Branche erfahren und nahm das Angebot an.

 

Hat sich seitdem etwas verändert?

 

Alles hat sich verändert! Wir haben viele Veränderungen durchlaufen, und in den letzten 1,5 Jahren habe ich erlebt, wie erhebliche Investitionen in das Unternehmen getätigt wurden, um die Basis für ein globales, zukunftsorientiertes Unternehmen zu schaffen, das über Standards bei Technologien und Terminologien sowie eine klare Vision und Mission verfügen wird. Wir sind noch nicht angekommen, und es wird sicherlich spannend für uns alle bleiben zu sehen, wie sich sich unser Unternehmen weiter verändert.

 

 

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

 

Ich bin mir nicht sicher, ob es einen typischen Arbeitstag bei mir gibt! Anfang dieses Jahres habe ich viel Zeit beim Aufbau des BMI Operations Center of Excellence in Luxemburg (Lux CoE) verbracht, das die Grundlage für die umfassendere Strategie der BMI Group für Operations bildet. Das Lux CoE vereint operative Expertise und führt neue und bestehende operative Funktionalitäten zusammen, um einen funktionsübergreifenden Wissensaustausch, Synergien und Wertschöpfung für die gesamte BMI Group zu ermöglichen. Damit verbunden war die Übertragung bestehender Arbeitsverträge nach Luxemburg sowie die Anwerbung neuer Mitarbeiter. Dieser Prozess ist noch nicht abgeschlossen. Wir haben mit dem Einkauf begonnen, haben uns aber auch mit anderen Funktionen, wie Supply Chain, Industrial und Production Support, beschäftigt.

 

 

Im Laufe des Jahres habe ich ebenfalls die Prozesse rund um die Themen Bonus und Gehaltsanpassung begleitet und war in die Vorbereitung für die Prozesse für Nachfolgeplanung, Weiterentwicklung und Talentsuche involviert. . Neben meinen täglichen Aufgaben bin ich auch Teil des HR Leadership Teams. Wir treffen uns regelmäßig, um zu besprechen, wie der Personalbereich  für verschiedene Projekte und Prozesse der gesamten BMI Group arbeiten sollte.

 

 

Was war bisher ein Höhepunkt Ihrer Karriere beim BMI?

 

Fusionen werden janicht immer positiv gesehen, aber die letzten 1,5 Jahre haben mir die Möglichkeit gegeben, persönlich und beruflich zu wachsen. Mit verschiedenen Themen in unterschiedlichen Bereichen konfrontiert zu werden, während wir an der Anpassung, Standardisierung oder Erstellung von Prozessen arbeiten, hat mich gezwungen, außerhalb meiner Komfortzone zu arbeiten. Ich genieße die Diskussionen und die Einblicke, die ich im  Austausch mit dem Führungsteam bekomme, da ich dadurch die Richtung und Ziele der BMI Group besser verstehen kann.

 

 

Mit welchen drei Wörtern  würden Sie BMI beschreiben?

 

Ehrgeizig. Herausfordernd. Unterstützend.

 

 

Welchen Rat würden Sie potentiellen BMI Mitarbeitern geben?

 

BMI ist ein großartiger Arbeitsplatz – solange Sie auf ein sich veränderndes, sich entwickelndes Umfeld vorbereitet sind. Es fühlt sich an, als würde man für ein Start-up-Unternehmen arbeiten, während man gleichzeitig auf enorm viel Geschichte, Wissen und Know-how zurückgreifen kann.

 

Was erhoffen Sie sich von der Branche oder dem Unternehmen für die Zukunft?

 

Ich hoffe, dass BMI seine Marktposition weiter stärken wird und das Geschäft mit innovativen und qualitativ hochwertigen Produkten, die weltweit entwickelt, produziert und verkauft werden, geografisch ausbauen wird.

 

Bild von Janine Dymala