Referenzen

Dreidächerhaus: Der High Park in Berlin

Effektiv, sicher und mit langer Lebensdauer: Bei der Abdichtung des High Parks mit seinen drei Dachflächen setzten die Verarbeiter auf die Systemlösungen von BMI Vedag.
Als PDF herunterladen
Haus mit integriertem U-Bahn-Anschluss: „High Park“ Berlin.

Mitten durchs Haus rollt die U-Bahn-Linie U2

Der „High Park” schließt die letzte Baulücke im Umfeld des Potsdamer Platzes in Berlin. Entworfen hat ihn das Berliner Architekturbüro Hilmer & Sattler und Albrecht, realisiert wurde das Neubauprojekt für 50 Millionen Euro durch die „gsp Städtebau GmbH“. Dabei musste quasi über dem U-Bahnhof Mendelssohn-Bartholdy-Park und um diesen herum gebaut werden. 

Der Komplex bietet Platz für Gewerbeeinheiten, ein Hotel sowie insgesamt 165 Eigentumswohnungen und 38 Boarding-Appartements. Nach vier Stockwerken kommt eine weitere Dachebene: Der Raum zwischen den Türmen ist ein kleiner Park und extensiv begrünt. Auf der dritten Dachebene, über den 12 bis 14 geschossigen Türmen, sorgt ein perfekt abgedichtetes Flachdach für den Schutz der Bausubstanz. Sowohl vertikal als auch horizontal ist somit ein Dreidächerhaus entstanden.

Perfekte Abdichtung von BMI Vedag

Die Abdichtung von BMI Vedag krönt den Abschluss des „High Park“ auf dem Dach. Ausgeführt wurde sie durch die Berliner Dachdeckerunternehmen Dachbau Axenbeck GmbH und die Dachdeckerei Algie & Weber GmbH. Sie teilten sich den Auftrag über die insgesamt 4.500 m² der drei Gebäudeteile.

Die Tragkonstruktion aus Beton wurde mit dem Bitumen-Voranstrich Emaillit BV-express grundiert. Schon nach zehn Minuten konnte die unterste Lage verlegt werden: Die Dampfsperre.

Hier setzten die Dachdecker auf einen Klassiker – die universell einsetzbare Elastomerbitumen-Dampfsperr-Schweißbahn Vedagard AL-E in 3,5 mm Dicke. Dank der BlueSpeed-Technologie konnte sie energie- und zeitsparend verlegt werden. Die feinbestreute Oberfläche eignet sich optimal für die Dämmstoffverklebung. Dafür kamen 36 cm dicke Flachdach-Dämmplatten aus Polystyrol-Hartschaum zum Einsatz. Die Dämmplatten wurden mit dem Vedafoam Mini PU Dämmstoffkleber verklebt.

Auf „Safety“ gesetzt

Als erste Abdichtungslage kam auf den Dächern des „High Park“ die kaltselbstklebende Elastomerbitumenbahn Vedatop SU Safety 3+7 mit einer Dicke von 3,5 mm zum Einsatz. Das „Safety“ im Namen steht für die Sicherheitsnaht, das „3+7“ für die doppelte Sicherheit des aus einem 3 cm abziehbaren und 7 cm abflämmbaren Längsrandstreifen. Die Safety-Technologie macht die Längsnaht doppelt sicher, indem sie Kaltselbstklebetechnik und Schweißverfahren kombiniert. Durch den „heißen“ Nahtverschluss wird auch bei ungünstigsten Witterungsverhältnissen ein Höchstmaß an Sicherheit erreicht.

Sicherheit im dualen System

Thermische und mechanische Beanspruchungen sowie UV-, Witterungs- und Alterungseinflüsse erforderten eine besondere Bahn für die obere Abdichtungslage: Die Polymerbitumen-Schweißbahn Vedatop Duo.

Die Hybridtechnologie der Vedatop Duo mit Deckschichten aus unterschiedlichen Polymerbitumen PYE/PYP auf Ober- und Unterseite bietet Sicherheit im dualen System. Sie kombiniert hochwärmestandfesten Plastomerbitumen auf der Oberseite, eine hochreißfeste Kombinationsträgereinlage und einen hochflexiblen Elastomerbitumen auf der Unterseite. Dadurch hat sie eine sehr hohe Plastizitätsspanne von 190 °C und sichert mit der SBS-Funktionsnaht eine dauerhafte Verschweißung der sensiblen Längsnähte. 

Auch bei der zweiten Abdichtungslage sorgte die BlueSpeed-Technologie für eine effiziente Verarbeitung. Die Dachdecker benötigten dabei weniger Gas, wodurch die Umwelt geschont wird. Anschließend wurden die 4.500 m² Dachflächen der beiden Türme und des Riegelbaus bekiest.
Die Oberlage Vedatop Duo von BMI Vedag wird auf der Zwischenlage Vedatop SU Safety verschweißt.

Grüner „Park“ im „High Park“

Auf allen drei Dächern des „High Park“ setzten die Dachdecker auf den gleichen Dachaufbau. Im Innenhof, also auf dem Dach des 4. Obergeschosses und zwischen den Türmen und dem Riegelgebäude, wurde jedoch als Oberlage auf 2.500 m² die Polymerbitumen-Schweißbahn Vedaflor WS-X verlegt. Die Wurzelfestigkeit der Bahn ist Voraussetzung für eine spätere Begrünung. Vedaflor WS-X zeichnet sich im Vergleich zu Standardprodukten auf DIN-Niveau durch eine deutlich erhöhte Lebensdauer aus. So haben die Bewohner der Luxus-Immobilien möglichst lange etwas von ihrem „hohen Park“ im vierten Stockwerk.

Details

Objekt: „High Park“ (Berlin)
Projekt: 7.000 m² Dachabdichtung (4.500 m² bekiest, 2.500 m² begrünt)
Bauherr: gsp Städtebau GmbH (Berlin)
Planung: Hilmer & Sattler u. Albrecht Ges. v. Arch. mbH (Berlin)
Ausführung: Dachbau Axenbeck GmbH (Berlin); Dachdeckerei Algie & Weber GmbH (Berlin)
Produkte: