REFERENZEN

Alter Flughafen Gießen

In Gießen entsteht ein komplett neues Stadtviertel mit 22 Mehrfamilienhäusern. Die intensive Begrünung der Flachdächer und Garagen erfordert spezielle Abdichtungen.
Als PDF herunterladen

Herausforderung

Ein ganzes Stadtviertel abzudichten ist keine leichte Aufgabe. So wurde das Dachdeckerunternehmen Rödel Konzept + Handwerk GmbH aus Solms für ein ganz besonderes Projekt beauftragt. "Am alten Flughafen" in Gießen entsteht durch die Wohnbau GmbH & Co. KG ein komplett neues Stadtviertel mit 400 Wohnungen in 22 Mehrfamilienhäusern und einer großen Parkanlage. Die Projektplaner von der Revikon GmbH verfolgen dabei ein klares Nachhaltigkeitskonzept. Mit Gründach-Aufbauten auf Flach- und Garagendächern soll das neue Viertel grün bepflanzt werden. Die Dachdecker müssen dafür besonders leistungsfähige Abdichtungen verlegen.

Lösung

Die Projektleitung übernahm Dachdeckermeister und Betriebsleiter Domenico Graziano. Er empfahl für das Dach die Bahn Tectofin RV plus von Wolfin. Diese vlieskaschierte Bahn für Flachdächer zeichnet sich durch besondere Robustheit und gute Verarbeitbarkeit aus.

Im ersten Schritt wurde der Beton mit dem Bitumen-Voranstrich Emaillit BV-express von Vedag grundiert. Darauf wurde anschließend die schweißbare Elastomerbitumen-Dampfsperrbahnen Vedagard AL-E verlegt. Die nächste Schicht besteht aus dem Wärmedämmsystem Thermazone EPS 035 mit Flachdach-Dämmplatten. Diese wurden mit dem selbstschäumenden PU-Dämmstoffkleber Teroson EF TK 395 entsprechend angebracht. Das Dämmsystem verfügt über gute Dämmeigenschaften und zeichnet sich durch hohe Flexibilität, schnelle Verarbeitung und hohe Druckbelastbarkeit aus.

Die abschließende Abdichtung erfolgte mit der grauen Tectofin RV plus. Die Dachbahn besteht unter anderem aus synthetischem Kautschuk, der die Verarbeitbarkeit und Langlebigkeit verbessert. Das dazugehörende Polyestervlies besitzt eine hohe Stabilität und Widerstandsfähigkeit gegenüber Zugkräften. Zudem ist Tectofin RV plus durchwurzelungsfest und erfüllt somit alle Voraussetzungen für die geplante extensive Begrünung. Mit dem Dachbahnenschaum Teroson EF TK 400 werden diese Bahnen angedrückt und danach heißluftverschweißt. Abschließend wurden die Dachränder mit Verbundblech-Elementen angeschlossen.  

Laut Plan sollten die Dächer der Tiefgaragen genauso wie die Flachdächer nach den Abdichtungsarbeiten begrünt werden. Daher war es auch hier wichtig, dass alles durchwurzelungsfest abgedichtet wird. Für die circa 7.000 m² große Fläche wurde auf Vedag Systemkomponenten gesetzt. Bei den Garagendächern wurde mit einer dreilagigen Schicht geplant. Aufgrund der umlaufenden Bewegungsfuge wurde für die Garagen-Seitenwände eine zweilagige Schicht eingesetzt.

Mit der Bitumen-Heißklebemasse BMI Parabit HM wurde die erste Lage der Elastomerbitumen-Dachdichtungsbahn Vedatop VU verlegt. Ausschließlich auf den Garagendächern wurde eine zweite Lage mit Heißbitumen verlegt.

Zum Abschluss der Seitenwände sowie der Tiefgaragendächer wurde von den Dachdeckern die Oberlage Vedaflor WS-X Elastomerbitumen-Schweißbahn blaugrün beschiefert eingesetzt. Diese eignet sich durch ihre Durchwurzelungsfestigkeit ideal für Dachbegrünungen und hat sich seit Jahrzehnten in diesem Bereich bewährt. Ein hochwertiger Polyestervlies-Träger sichert dabei dauerhafte Flexibilität und Rissüberbrückungsfähigkeit. 

Ergebnis

Mit den mehrlagigen Abdichtungen wurde die Voraussetzung für die spätere Begrünung der Dachflächen geschaffen. Das ganze Areal wurde zudem autofrei gestaltet. So sollen nach Fertigstellung alle Autos außerhalb des Wohngebiets direkt in die Tiefgaragen geführt werden. Nach diesen Bauarbeiten werden auf den (Flach-)Dächern der Garagen groß angelegte Parkanlagen entstehen. Mit den Gründachaufbauten, Spielplätzen und Erholungsflächen "am alten Flughafen" kann man nach Fertigstellung sprichtwörtlich von einem neuen grünen Stadtviertel sprechen.