REFERENZEN

Das Goldstein

Ein Fachwerkhaus stand kurz vor dem Verfall. Doch nach einer groß angelegten Sanierungsaktion glänzt das komplexe Dachtragewerk mit neuen Doppelmuldenfalzziegeln.   
Als PDF herunterladen

Herausforderung

Ein Schützenhaus im Goldsteintal bei Wiesbaden war eine besondere Herausforderung für den Dachdeckermeister Jürgen Rohr. Nach Überschwemmungen befand sich das Fachwerkgebäude in einem sehr schlechten Zustand. Unternehmer Michael Conradi glaubte dennoch an eine sinnvolle Sanierung und kaufte das Fachwerkgebäude, um ein Restaurant daraus zu machen.

Nach einer Umbau- und Renovierungsphase im Inneren musste die Dachkonstruktion großflächig und denkmalschutzkonform saniert werden. Zahlreiche Streben und Sparren des Dachtragwerks waren durch Feuchtigkeit sowie Pilzbefall beschädigt. Zudem wurde durch unfachmännisch entfernte Stuhlsäulen im Kehlbalkentragwerk die Statik so verändert, dass sich Setzungen im Dachbereich bildeten.

Lösung

Das Team um Jürgen Rohr ergänzte und erneuerte das vielfach gefaltete Dachtragwerk mit zahlreichen Fußschwellen, Bindern, Stützen sowie mit Kehlbalken und Sparren. Dies verstärkte die Statik des Daches. Besonders hierbei war, dass die Arbeiten am Dachtragwerk von den Dachdeckern übernommen wurden.

Die Dachsparren wurden unterseitig gedoppelt und dabei das äußere Erscheinungsbild aus Gründen des Denkmalschutzes nicht verändert. Durch die Sparren-Aufdopplung entstand ein zusätzlicher Sparrenzwischenraum, der für die mineralische Wärmedämmung eingeplant wurde.

Nach Abriss der alten Dachdeckung wurde die diffusionsoffene Unterdeckbahn Divoroll Top RU montiert. Die 4-lagige Unterdeckbahn diente nach Abriss des Daches auch als Behelfsdeckung und Feuchtigkeitsschutz für das Dach sowie der darunterliegenden Schichten.
 
Für das Dachdeckerteam war hierbei die innovative Doppelklebezone im Überlappungsbereich von Vorteil. Sie erleichtert nicht nur das Verkleben bei schwierigen Witterungsbedingungen, sondern ist auch wasser- und winddicht. Für die Unterdeckbahn liegt zudem eine Umweltproduktdeklaration (EPD) vor, die Informationen über die Umweltauswirkungen von Bauprodukten enthält. Zur Sicherung wurde die Unterdeckbahn mit Konterlattung und Nageldichtung auf den Sparren angebracht.

Danach begannen die Arbeiten an der Dachdeckung. In Abstimmung mit den Experten der Denkmalpflege wurde der Dachziegel Granat 11V in Matt Naturrot ausgewählt. Das traditionelle Erscheinungsbild des Doppelmuldenfalzziegels eignet sich hervorragend für historische Gebäude. Die unterschiedlichen geometrischen Anforderungen stellten durch das variable Verschiebespiel des 
Dachziegels kein Problem dar.

Zur Abdeckung der First- und Gratlattung wurde die First-/Gratrolle Figaroll genutzt. Das Lüftungslabyrinth der Figaroll garantiert eine hohe Lüftungsleistung an First und Grat. Zudem schützt Figaroll zuverlässig vor Flugschnee und Triebregen.

Geschmückt wurden First und Grat mit dem Sattelfirst K sowie mit dem Sattelfirstanfänger K mit Muschelscheibe. Die dreifach überdeckende Walmkappe Sattelfirst HO deckte dabei formschön die Übergänge im First-/Gratbereich der Walm- und Krüppelwalmdächer ab. Dazu wurden passende Ortgangziegel für die Gaubendachflächen angebracht. Das abschließende optische Highlight war jedoch das Türmchen: Jürgen Rohr führte nämlich die Doppelstehfalzdeckung mit Kupfer aus.

Zum Schluss konnte der Dachdeckermeister aus Eltville noch einmal besonders aushelfen. Mithilfe alter Kurbellifte seines Vaters zog Jürgen Rohr im Innenbereich des Schützenhauses zwei Doppel-T-Stahlträger ein. Damit verstärkte er die Decken gegen die Dachkräfte.
 

Ergebnis

Die aufwendigen Sanierungsarbeiten im Dach- sowie Innenbereich haben sich gelohnt. Im Frühjahr 2019 konnte eröffnet werden. Aus dem Schützenhaus wurde das Restaurant der gehobenen Klasse „Das Goldstein“. Im Innenraum ist in drei Räumen Platz für 150 Personen. Im Außenbereich und auf den Terrassen können Zelte für bis zu 300 Personen aufgestellt werden. Zwei Hochzeits-Suiten und ein Weinkeller mit ausgewählten Weinen aus Österreich, Bordeaux und dem Rheingau runden den besonderen Bau ab. 

Details

Objekt: Sanierung des Schützenhauses zum Restaurant „Das Goldstein“ (Wiesbaden - Goldsteintal)
Projekt: Dach- und Innensanierung
Ausführung: Jürgen Rohr (Eltville)
Produkte: