BMI Homestory: Familie Haller - Bramac Classic

Die Familie Haller hat für den Bau ihres Hauses sowohl die Lage als auch Form des Vorgängerbaus, einem traditionellen, burgenländischen Streckhaus, aufgenommen. Für das Dachmaterial hat man sich für den Bramac Classic entschieden, der mit seiner Form, der Materialehrlichkeit und Langlebigkeit perfekt zu dem Neubau passt.
Artikel teilen:

Ein Streckhaus im modernen Stil

Familie Haller hat sich im Burgenland den Traum vom Eigenheim auf besondere Weise erfüllt. Auf einem lang gezogenen Grundstück wurde die lokale Tradition eines Streckhauses zeitgemäß interpretiert. Beim Dach entschied man sich für den ausdrucksstarken und äußerst langlebigen Bramac Classic.

Es ist genau diese sympathische Brücke aus Tradition und Moderne, die sich im neuen Wohnhaus von Familie Haller so wunderbar präsentiert. Die Bauherren haben lange nach einem geeigneten Grundstück gesucht, bis sie schließlich einen Platz mit einem seit zwei Jahrzehnten unbewohnten Bestand im Burgenland fanden. 

„Aufgrund der vorhandenen Bausubstanz haben wir das alte Haus abgebrochen und an derselben Stelle einen Neubau hingesetzt, der aber die Lage und Form des Vorgängerbaus wiederaufnimmt – sprich die traditionelle Bauart der burgenländischen Streckhäuser“, erklärt Herr Haller im Gespräch mit BMI Österreich.

Puristisch, minimalistische Ästhetik

Entstanden ist ein architektonisches Meisterstück, das sich nahtlos in die lokale Bauweise der Umgebung einfügt, aber gleichzeitig mit einem topmodernen und zeitlosen Ausdruck überzeugt. Als Grundkonstruktion wählte Familie Haller einen Holzriegelbau mit Betonkern, der sich puristisch und minimalistisch in Form und Technik zeigt. 

„Die verwendeten Materialien sollten möglichst roh und unbehandelt sein und aus einer reduzierten Schlichtheit ihre Qualität beziehen“, beschreibt Herr Haller die Hintergründe für die Entscheidung. „Beton ist für uns ein moderner Werkstoff, der uns durch seine Eigenschaften überzeugt: Langlebigkeit, Festigkeit, höchster Hagelschutz und Wetterfestigkeit.“ 

Beständigkeit für viele Jahrzehnte

Auch beim Dach standen für Familie Haller Werte wie Klarheit, Widerstandsfähigkeit und Hochwertigkeit an vorderster Stelle. „Passend zur Architektur haben wir das Dachmaterial gesucht und sind dann beim Bramac Classic fündig geworden, der sehr gut dazupasst“, erzählt Herr Haller. „Der Dachstein spiegelt auch diese Materialehrlichkeit wider, diese Reduziertheit, diese Langlebigkeit, diese Beständigkeit. Gerade das war uns bei den Materialien sehr wichtig.“

Die traditionelle Schuppendeckung und die sanften Rundungen des Bramac Classic unterstreichen den angenehmen Charme dieses State-of-the-art-Eigenheims und harmonieren perfekt mit der Holzfassade sowie den großen Fensterflächen. Da die Härte von Beton, der in den Dachsteinen von Bramac verwendet wird, mit der Zeit sogar noch zunimmt, ist das Haus der Familie Haller für die nächsten Jahrzehnte optimal geschützt. 

Ein Dach von Bramac vermittelt eben in jeder Hinsicht sowohl Lebensqualität und Zufriedenheit als auch Sicherheit und Beständigkeit. Davon ist Herr Haller ebenfalls zutiefst überzeugt: „Ich denke, wir haben mit Bramac die richtige Entscheidung getroffen und werden noch viel Freude damit haben.“

BMI Homestory: Familie Haller ansehen

Homestory Haller Bramac Classic

Die Familie Haller hat für den Bau ihres Hauses im Stil eines burgenländischen Streckhaus errichtet. Für das Dachmaterial hat man sich für den Bramac Classic entschieden

Artikel teilen: