Wie sind Sie zu BMI gekommen?
Gelernt habe ich im Braunkohletagebau der DDR und dort auch bis 1992 gearbeitet. Dann war jedoch Schluss und ich musste mir etwas anderes suchen. Zu dieser Zeit wurden Leute eingestellt und ich hatte Glück. Ich konnte in der Ziegelproduktion anfangen.

Nachdem ich das Unternehmen 2005 verlassen habe, erhielt ich fünf Jahre später einen Anruf von meinem ehemaligen Linienleiter. Er fragte, ob ich nicht wieder zurückkommen möchte. Ich zögerte keine Sekunde, bewarb mich auf die Stelle und wurde eingestellt.

Welche Aufgaben haben Sie?
Angefangen habe ich als einfacher Arbeiter. Die Arbeit damals war körperlich anstrengend, aber ich war sehr froh über die Stelle. Der Standort liegt in der Nähe meiner Familie, der Job war gut bezahlt und das Klima unter den Kollegen stimmte auch.

Meine Vorgesetzten merkten, dass ich anpacken kann und so wurde ich erst zum stellvertretenden und 2015 zum Schichtleiter befördert. Heute leite ich ein Team mit fünf Mitarbeitern.

Ich bin verantwortlich für:

 

  • die Funktion der Sicherheitseinrichtungen,
  • die Unterweisung der Mitarbeiter zur Unfallverhütung und Gefährdungsabwehr,
  • die Umsetzung der Arbeits- und Betriebsanweisungen und deren Einhaltung,
  • die Beachtung, Einhaltung und Umsetzung von Arbeitsschutzrichtlinien,
  • die Schicht- und Urlaubsplanung und natürlich dafür,
  • dass alles läuft.

Als Schichtleiter arbeite ich außerdem mit. Dafür muss ich alle Stationen der Produktion kennen und auch die Maschinen bedienen können. Das heißt auch, dass wenn jemand ausfällt, ich den Kollegen vertreten kann.

Was gefällt Ihnen besonders gut bei BMI Braas?
Ich freue mich sehr darüber, dass mir hier eine Chance gegeben wurde. Wenn man überlegt, wo ich angefangen habe, war das bis heute ein großer Schritt.

An BMI Braas und unserem Standort schätze ich außerdem das Verhältnis zu meinen Vorgesetzten. Wenn ich an meine Grenzen gerate, kann ich mich immer an sie wenden. Das ist eine gute Sache und nicht überall so. 

Für mich persönlich ist BMI Braas auch wegen der Weiterbildungsmöglichkeiten, Löhne und Altersvorsorge ein guter Arbeitgeber. Man merkt, dem Unternehmen sind die Mitarbeiter wichtig.

Torsten Hoffmann, Vorarbeiter & Teamleiter

Ihre Karriere bei BMI

Werden Sie Teil unserer Erfolgsgeschichte.

 

Mehr über Ihre Karrieremöglichkeiten bei BMI erfahren

 

Zum Jobportal