Einfache Abdichtung mit vielen Vorteilen

Insbesondere bei kleineren und komplizierten Abdichtungsflächen haben Flüssigkunststoffe viele Vorteile. Durch die flüssige Konsistenz können Unebenheiten und Geometrien effektiv abgedichtet werden. Sie bilden dabei stets ein eine zuverlässig naht- und fugenlose Oberfläche. Die Schichtdicke ist so gering, dass sich Flüssigkunststoffe ideal für Ausbesserungsarbeiten eignen und sogar auf anderen Abdichtungsschichten wie Bitumen- oder Kunststoffbahnen aufgetragen werden können.
 
Die Flüssigkunststoff-Dachabdichtung härtet schon innerhalb weniger Stunden vollständig aus und kann, von Beton bis Stahl, auf fast allen Untergründen eingesetzt werden. Weitere Vorteile für die Bauwerks- und Flachdachabdichtung sind:
 
  • Perfekte Anpassung mit dem Untergrund
  • Strapazierfähig und fugenlos
  • Beständig gegen chemische und mechanische Einwirkungen
  • Wasser- und temperaturresistent
  • Kostengünstig
  • Geringes Eigengewicht

Kontakt

Unser BMI Service hilft Ihnen bei allen Fragen rund um das Flachdach gerne weiter.

 

Kontaktieren Sie uns

Einsatzbereiche und Arten von Flüssigkunststoffen

Von der kompletten Flachdach- bis zur Balkon- und Bauwerksabdichtung: Flüssigkunststoffe sind so vielseitig, dass sie sich für viele Bereiche eignen. Vor allem werden flüssige Kunststoffe jedoch bei schwierigen und sensiblen Detailbereichen eingesetzt. Das sind zum Beispiel beim Flachdach Lichtkuppeln, Lüfter, Stützen, Wandanschlüsse und Durchdringungen.

Flüssigkunststoffe gibt es dabei als ein- oder mehrkomponentige Ausführung mit unterschiedlichen Harzen:

 

  • PMMA - Aus flexiblen reaktiven Polymethylmethacrylaten (z.B. Profi-Dicht von Icopal)
  • PUR - Aus Polyurethanharzen (z.B. Vedaseal 1K von Vedag)
  • UP - Aus ungesättigten Polyesterharze 

 

Bei zweikomponentigen Ausführungen werden Härter zum Harz beigemischt. Dadurch härtet die Abdichtung schneller ab und der Härtegrad steigt. Die beiden Komponenten müssen unbedingt bis kurz vor der Applikation getrennt bleiben, da ansonsten die Abdichtungsmasse im Eimer verhärten würde.

Planung einer Flüssigabdichtung 

Was müssen Sie beachten?

Flüssigkunststoffe gelten als einlagige Abdichtung. Sie muss zweischichtig und mit einer Armierung aus Vlies kombiniert aufgetragen werden. Die Armierung dient als Verstärkung und verleiht der Abdichtung die mechanischen Eigenschaften bei Zug oder Bewegung schadlos zu bleiben.

 

Die einzelnen aufgetragenen Schichten der Flüssigabdichtung müssen nach DIN 18531 je nach Anwendungsklasse (K1 oder K2) des Flachdaches 1,8 mm bis 2,1 mm betragen. Die Flachdachrichtlinie fordert davon abweichend immer eine Mindestschichtdicke von 2,1 mm.

 Mit Flüssigabdichtung von BMI versiegeltes Detail auf dem Flachdach.

Welche Untergründe können für Flüssigkunststoffe genutzt werden?

Egal ob beim Flachdach, Balkon oder bei einer Hauswand. Flüssiger Kunststoff kann auf vielen Untergründen eingesetzt werden. Dazu zählen:

 

  • Beton
  • Zement
  • Estrich
  • Holz
  • Kunststoff
  • Eisen
  • Verzinkte Flächen
  • Stahl
  • Asphalt
  • Fliesen

 

Wichtig ist, dass bei saugenden Untergründen (Asphalt, Estrich, Holz oder Fliesen) zuerst eine Grundierung aufgetragen wird. Die Grundierung kann zum Beispiel aus Epoxidharz oder bei metallischen Untergründen auf Aerosol-Basis bestehen. Beachten Sie dabei, dass alle Untergründe frei von Staub, Ölen, Fetten und sonstigen Resten sein müssen. Insbesondere Fette und Öle verschlechtern die Hafteigenschaften des Flüssigkunststoffs.

So dichten Sie Ihr Flachdach mit Flüssigkunststoff ab

Beachten Sie, dass je nach Temperatur Flüssigkunststoffe innerhalb von circa 20 Minuten aufgetragen werden müssen. Danach besteht die Gefahr, dass der Kunststoff fest wird. Nutzen Sie unsere Hilfestellung für eine korrekte Flüssigkunststoff Verarbeitung:

 

Hinweis: Unabhängig von unserer Hilfestellung, sollten Sie immer auch die jeweilige Verlegeanleitung beachten.

  • Untergrund vorbehandeln 
    Prüfen Sie zuerst, ob der Untergund fest, trocken und sauber ist. Fette und Öle müssen entfernt werden, damit der Flüssigkunststoff richtig haftet. 
  • Grundierung auftragen
    Bei saugenden Untergründen müssen Sie eine Grundierung auftragen. Der Voranstrich sollte 5 bis 10 mm über die abzudichtende Fläche hinausragen.
  • Arbeitsfläche abkleben 

    Kleben Sie die Ränder der Arbeitsfläche ab, damit kein Kunststoff ausläuft. Nach dem Auftragen kann das Klebeband entfernt werden.

  • Armierungsvlies zuschneiden 
    Bereiten Sie das Armierungsvlies vor und schneiden Sie es passend zu. Zwischen Vlies und Klebeband lassen Sie einen 5 mm breiten Spalt übrig, damit sich Vlies und Kunststoff ideal verbinden können. 
  • Flüssigkunststoff vorbereiten
    Bei zweikomponentigen Kunststoffen mischen Sie das Harz mit dem Härter an. Nutzen Sie dafür geeignete Schutzkleidung wie Schutzoverall, Handschuhe und Schutzbrille. Nach dem Anmischen haben Sie ungefähr circa 20 Minuten Zeit zum Auftragen.
  • Erste Schicht Flüssigkunststoff auftragen 
    Mit einer Rolle, einem Pinsel oder einem Spritzsystem tragen Sie gleichmäßig den flüssigen Kunststoff auf den Untergrund auf. 
  • Armierungsvlies integrieren 
    Auf die feuchte Kunststoffschicht verlegen Sie das Armierungsvlies. Achten Sie darauf, dass sich keine Luftblasen oder Falten bilden. Bei mehreren Bahnen Vlies überlappen Sie die angrenzenden Bahnen um 50 mm. Zwischen die Überlappung sollten Sie eine weitere Schicht Flüssigkunsstoff anbringen.
  • Zweite Schicht Flüssigkunststoff auftragen 
    Bedecken Sie abschließend die Vlies-Schicht vollständig mit dem Flüssigkunststoff. Je nach eingesetztem Kunststoff ist die Abdichtung nach wenigen Stunden begehbar (Icopal Profi-Dicht zum Beispiel schon nach einer Stunde). Nach ungefähr zwölf bis vierundzwanzig Stunden ist der Flüssigkunststoff ausgehärtet und Ihr (Dach-)Detail fertig abgedichtet.

Unsere Flüssigabdichtungen

Für eine fugenlose Flachdachabdichtung: Lernen Sie unsere vielseitigen Flüssigkunststoffe für Dach, Balkon, An- und Abschlüsse , Durchdringungen sowie für Reparaturarbeiten an Dachabdichtungen kennen.

Icopal

Flüssigkunststoff auf PMMA-Basis: Wir bieten Ihnen mit Profi-Dicht eine schnelle und sichere Lösung für die Abdichtung von Flächen und Details.

Vedag

Der innovative, einkomponentige PUR-Flüssigkunststoff von Vedag ist lösemittelfrei und bietet bei der Detailabdichtung optimale Möglichkeiten.

Flüssigkunststoff von Icopal

Flüssigabdichtung Profi-Dicht

Profi-Dicht  ist der vielseitige Flüssigkunststoff auf PMMA-Basis zur sicheren und schnellen Abdichtung von Flächen und Formstücken. Profi-Dicht  bildet eine naht- und fugenlose Oberfläche. Selbst komplizierte Flächen und Details, wie z. B. Lichtkuppeln, Lüfter, Balkone, Geländerstützen, Rohrdurchführungen, Terrassen, Laubengänge mit Plattenbelag oder Dächer mit vielen Durchdringungen, können damit ohne Probleme und einfach abgedichtet werden.

Vorteile:

 

  • Lösemittelfrei
  • Temperaturbeständig
  • Wurzelfest
  • Beinhaltet aufeinander abgestimmte Produktkomponenten
  • Geeignet für nahezu alle Untergründe
  • Kurze Reaktions- und Trocknungszeit – nach 30 Minuten regenfest, nach 60 Minuten begehbar, nach 12 Stunden ausgehärtet
  • Bei Temperaturen von - 5 °C bis 35 °C verarbeitbar
  • Geringer Materialverbrauch, ca. 3 bis 4 kg/m², je nach Untergrund (Umrechnung: 0,75 l ≙ ca. 1 kg)
  • Auch an senkrechten Flächen zu verarbeiten
  • Bildet eine naht- und fugenlose Oberfläche
  • Im Icopal Systemaufbau beständig gegen Flugfeuer und strahlende Wärme
  • Als Reparaturset sofort und überall einsetzbar
  • Abdichtungen können mit Bestreumaterial abgestreut werden
  • Arbeitsunterbrechungen sind möglich
  • Anschlüsse auf alten Abdichtungen sind auch nach vielen Jahren möglich
  • Kann mit einem Farbanstrich versehen werden
  • Ausgehärtete Grundierung und Abdichtung kann mit normalem Restmüll entsorgt werden

 

Zu den Produkten

Eimer mit dem Flüssigkunststoff Profi-Dicht von BMI Icopal.

Flüssigkunststoff von Vedag

Vedaseal 1K

Der innovative, einkomponentige Flüssigkunststoff Vedaseal 1K ist lösemittelfrei und bietet bei der Detailabdichtung optimale Möglichkeiten. Als ideale Systemergänzung zu unseren Polymerbitumenbahnen ist Vedaseal 1K auf allen Abdichtungsbahnen von BMI Vedag ohne Grundierung und ohne Anmischen sofort verwendbar.

Vorteile:

 

  • Einkomponentiges, silanterminiertes Polyurethan (STPU)
  • Frei von Lösemitteln und Weichmachern, kennzeichnungsfrei
  • Schnelle Durchhärtung ohne Blasenbildung
  • Rissüberbrückend
  • UV- und alkalibeständig
  • Breites Haftspektrum und sehr gute Standfestigkeit
  • Auf nicht saugenden Untergründen ohne Grundierung anwendbar
  • In handlichem Kunststoffeimer, nach Anbruch wiederverschließbar
  • Keine Durchhärtung im Kunststoffeimer 

 

Zu den Produkten

Eimer mit der Flüssigabdichtung Vedaseal von BMI Vedag