02 Mai 2017

Villas Objektreportage: Lebensraum der besonderen Art

Ein Zimmerei-Betrieb mit angeschlossenem Wohnhaus gelegen mitten im schönen Gasteinertal – ein Projekt mit ausgeklügelten Lösungen und Qualitätsprodukten aus Österreich.
Download als .PDF

Mit Weitblick

Zimmerei im Gasteinertal - Lebensraum der besonderen Art


Das neue Firmengebäude des Salzburger Holzbau-Meisters Friedrich Egger und seiner Familie war in mehrerlei Hinsicht eine Herausforderung. Die Lösung, die der Bauherr am Ende gemeinsam mit imgang architekten ZT aus Bad Gastein fand, ist nicht nur praktikabel sondern auch architektonisch interessant und eröffnet dank der Planung auf zwei Ebenen einen weiten Blick in das Gasteinertal.

 

Die größte Hürde entstand aufgrund der baulichen Situation: Durch den Anbau vom Büro- an das Wohngebäude brauchte es ein durchdachtes Brandschutzkonzept. Daraus ergab sich, dass zwischen dem Dach der Werkstätte und dem Wohngebäude eine Brandschutzwand – woraus sich mitten am Dach ein Überstand ergab – eingeplant und ausgeführt werden musste. Aber wie sollte hier die Hinterlüftung für die gesamte Dachkonstruktion inklusive Entwässerungsebene entsprechend untergebracht werden? Das eigentlich geplante Kaltdach kam nun nicht mehr in Frage. Schnell war klar, dass ein Warmdach die Lösung ist.

With a little help from our friends.

„Unser Berater Kurt Koch vom Abdichtungsspezialisten Villas aus Kärnten hat uns wunderbar beraten und mit seiner Erfahrung sehr geholfen. Seinen Lösungsvorschlag haben wir 1:1 umgesetzt“, erzählt Ing. Martin Egger. Ein Anspruch dabei war, dass das Dach der Abbundhalle mit rund 350 Quadratmetern und jenes von Büro- und Wohnhaus mit rund 490 Quadratmetern die gleiche Optik bekommen sollten. Von Anfang an geplant war ein Villas DichtDach Alpin, weil es leise ist, auch bei der geringen vorhandenen Dachneigung von 3° optimalen Schutz vor Eisrückstau bietet, tritt- und rutschfest ist und selbst golfballgroße Hagelkörner eiskalt abblitzen lässt. Aufgrund der unterschiedlichen Gebäudenutzungen kamen im Dachaufbau jedoch verschiedene Produkte zum Einsatz: Auf der Abbundhalle die Unterlagsbahnen Villasub E-KV-15 SK und Villasub UDS E-3 getoppt mit der Vilas Alpin SO in dolomitgrau. Auf dem Büro- und Wohnhaus setzte man auf die Villas Hydrostop Multi 5 sowie die Villaself SU und in der Oberlage auf die Villatop DUO blank sowie die Villatop DUO dolomitgrau.

„Wir waren mit der Lösung sehr zufrieden, zumal wir selbst schon seit vielen Jahren mit den zukunftssicheren Produkten von Villas – unter anderem der Villas Alpinbahn – arbeiten und voll auf sie vertrauen“, erzählt Ing. Martin Egger.

Eine weitere, der Familie extrem wichtige Anforderung war, dass es mit dem Schall im Wohnbereich kein Problem gibt. „Als holzverarbeitender Betrieb ist die Geräuschkulisse ja nicht zu unterschätzen“, so Ing. Martin Egger. Auch hier gab es rasch eine Lösung: eine Aufdachdämmung mit Steinwolle. Sie bietet  schalltechnisch die ideale Lösung und hat zudem den Vorteil, dass es im Winter schön warm und im Sommer angenehm kühl im Haus bleibt.