Fallstudien

Dächer auf höchstem Niveau für das Mountain Resort Feuerberg/Gerlitzen

Dieses einzigartige Resort ist Hotel, Spa und Naturoase in einem und liegt im Ski- und Wandergebiet Gerlitzen. Aufgrund der alpinen Bedingungen sind die Anforderungen an die Steil- und Flachdächer der Anlage enorm.
Download als .PDF
Das Mountain Resort Feuerberg auf der Gerlitzen im Winter

Optimaler Schutz gegen alpine Witterung

Eine Herausforderung an die Dachkonstruktionen

Geschaffen wurde dieses Paradies seit 2007 in mehr als einem Dutzend Baustufen. Geplant wurde die weitläufige Wohlfühlanlage vom Kärntner Architektenpaar Herwig und Andrea Ronacher, für die gesamte Ausführung und Umsetzung des Projekts ist seit Anfang an Thomas Freunschlag zuständig.

Die Ansprüche an die Dächer sind gerade in einer solch exponierten Höhenlage enorm, wie Projektleiter Freunschlag betont: „In diesem Bereich darf es natürlich keine Kompromisse geben. Wir haben es hier ja nicht nur mit extremen Schneelasten zu tun, sondern müssen auch starke Verwehungen mit einkalkulieren. Die hohen Windsogkräfte stellen sowieso außerordentliche Anforderungen an die Dachkonstruktion dar.“

Um produktseitig die nötige Qualität garantieren zu können, wurde für die bekiesten und begrünten Flachdächer genauso wie für die Steildächer auf die Lösungen der BMI Villas zurückgegriffen. Die Wahl zugunsten BMI fiel aber auch aufgrund der einzigartigen Serviceleistungen, so Freunschlag: 

„Eine sehr gute Betreuung ist bei solchen Projekten essenziell wichtig und absolut wertvoll. Immer wenn wir Fragen haben, ist am nächsten Tag ein Villas-Berater bei uns im Büro und wir lösen die
Probleme gemeinsam – darin liegt die wahre Qualität einer guten Partnerschaft.“

Knifflige Details bei den Dächern

Unterschiedliche Anforderungen erfordern individuelle Lösungen

Wie komplex die Abdeckungen zum Teil sind, zeigt sich allein an den verschiedenen Formen der Flachdächer: neben klassischen bekiesten Warmdächern mit Dampfsperre, Gefälledämmung und zwei bis drei Lagen Bitumenbahnen kamen auch eine Vielzahl an extensiv und intensiv begrünten Dächern zum Einsatz.

Kein Wunder, dass dabei zahlreiche individuelle Lösungen gefunden werden mussten. So ist zum Beispiel das Dach des bislang neuesten Wellnessareals mit einem 25 Meter langen Unendlich-Pool im Freien zum Großteil intensiv begrünt, weil darauf eine Liegewiese angelegt wurde.

Das Mountain Resort Feuerberg auf der Gerlitzen im Sommer - Pool und Liegewiese

Die Abdichtung der Autoabstellplätze

BMI Villas Gründachabdeckung – die ökologische Lösung

Eine extensive Begrünung wurde unter anderem für die Dächer der Carports gewählt. Der Bauherr habe zwar zuerst eine intensiv begrünte Deckung gewollt, allerdings sei das wegen der großen Schneelasten nicht möglich gewesen: „Da wir die Humusschicht auf ein Drittel reduziert haben, sind wir auf der sicheren Seite. Außerdem ist ein extensives Gründach wartungsfrei und pflegeleichter, weil man es nicht mähen muss,“ so Freunschlag.

Die Tiefgarage unter den Carports weist ebenfalls eine Besonderheit auf, wie der Projektleiter unterstreicht: „Sie liegt in einem Gefälle von 8 Prozent und befindet sich unter einer Asphaltschicht. Daher mussten wir bei der Abdichtung eine Schubsicherung einbauen.“

Dass sich das Ergebnis aber sehen lassen kann, davon sind alle Beteiligten überzeugt.

Das Mountain Resort Feuerberg auf der Gerlitzen im Sommer - Garagenplätze

Facts

Auftraggeber / Bauherr: Familie Erwin Berger

Architekt: Architekten Ronacher ZT GmbH

Dachtechnik: Drau Dach Dachdeckerei-Spenglerei GmbH, 
IAW GmbH SWIETELSKY Baugesellschaft m.b.H.

Standort: 9551 Bodensdorf/Gerlitzen Alpe

Baujahr / Fertigstellung: 2013 – 2017

Abgedichtete Fläche: ca. 7.000 m2

Verwendete Villas Produkte / Systeme: Gründachabdichtung, Parkdeckabdichtung, DichtDach Alpin SO