Dach TippS

Neu in Österreich: Flüssigabdichtungen von BMI Sealoflex

Der Schutz vor eindringendem Wasser und Feuchtigkeit steht bei allen Bauprojekten an oberster Stelle. BMI Sealoflex garantiert Abdichtungslösungen auf höchstem Niveau: von Flachdächern über Terrassen bis zu Technikaufbauten.
Download als .PDF

Flexibel, effizient und schnell zu verarbeiten

Sealoflex – die praktische Lösung für komplexe Abdichtungsdetails

Mit Sealoflex bringt BMI eine neue Produktkategorie auf den österreichischen Markt. Dabei handelt es sich um Abdichtungslösungen, die in flüssiger Form und in mehreren Schichten auf den Untergrund aufgetragen werden. Das ergibt ein nahtloses und leichtgewichtiges Membran-System, das bei komplexen, individuell angepassten und intensiv genutzten Gebäudebereichen zahlreiche Vorteile bringt. Für Neubauten und Sanierungen sowohl von Wohnhäusern als auch Gewerbeobjekten.

Mit Sealoflex bietet BMI eine Gesamtlösung an: von Grundierung über Verstärkungsvlies bis hin zu Basis- und Deckschicht. Da alle Produkte aus dem Hause BMI stammen, gibt es keine Probleme mit der Kompatibilität und Verträglichkeit. Da die einzelnen Schichten „nass-in-nass“ – also ohne auszuhärten – aufgetragen werden und rasche Trocknungszeiten besitzen, ermöglicht Sealoflex eine besonders schnelle Verarbeitung. Mit einer Lebensdauer von mindestens 25 Jahren bietet das Sealoflex-System zudem eine hohe Beständigkeit.

Zwei Systeme, vielfältige Einsatzbereiche

Ein ganz wesentlicher Vorzug der beiden Sealoflex Systeme (Endura und Ultima) ist die breite Schiene an Verwendungsmöglichkeiten, wie Klaus Mikesa von der strategischen Anwendungstechnik bei BMI Österreich betont: „Indem wir verschiedene Flüssigtechnologien anbieten, können wir ein breites Spektrum an geografischen Regionen und Klimazonen abdecken. Dadurch liefern wir hochleistungsfähige Lösungen für eine Vielzahl an Anwendungen: Flachdächer, Wellblechdächer, Dachrinnen, Balkone, Terrassen und Gehwege.“


Die Abdichtungszuverlässigkeit und überragende Membranhaltbarkeit der Sealoflex Systeme wurde von mehreren unabhängigen Instituten geprüft und zugelassen. Dazu zählen etwa das British Board of Agrément (BBA), die Materialprüfanstalt für das Bauwesen (MPA BS), das Centre Scientifique et Technique de Bâtiment (CSTB) und das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt).

Komplexe und nachhaltige Lösungen

Besonders bei komplizierten Abdichtungsdetails, Rohrdurchdringungen, technischen Aufbauten und anderen Speziallösungen bewähren sich die Sealoflex Membrane. Die Systeme lassen sich auch um die schwierigsten Formen herum auftragen und garantieren die bewährte Wasserdichtheit – ohne den Einsatz von Heißarbeiten und den damit verbundenen Risiken. 

Auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit spielt Sealoflex gleich mehrere Trümpfe aus. So kann man etwa das Sealoflex Ultima System auf ein altes und ausgedientes Bitumen- oder Asphaltdach auftragen, falls das Trägermaterial noch nutzbar ist. Dadurch spart man nicht nur Kosten, sondern schont auch die Umwelt. Zudem kann man Sealoflex zur Kühlung von Dächern einsetzen. Indem man ein vorhandenes „dunkles“ oder metallverkleidetes Dach mit einer helleren Schicht überzieht, werden schädigende UV-Strahlen reflektiert und das gesamte Gebäude abgekühlt. Denn Sealoflex in weißer Farbe hat einen SRI-Wert > 100. 

Die Vorteile von Sealoflex im Überblick

  • Gesamtsystem aus einer Hand: keine Probleme mit Kompatibilität und Verträglichkeit
  • Dampfdurchlässiges, nahtloses und leichtgewichtiges Membran-System 
  • Lösungsmittel- und VOC-frei
  • Rasche Verarbeitung durch „Nass-in-nass“-Anwendung und schnelle Trocknung
  • Ideal für Projekte mit komplexer Geometrie und mehrfacher Durchdringung 
  • Sorgt für Kühlung bei Dachlösungen
  • Höchst beständig mit einer Lebensdauer von mindestens 25 Jahren – gerade auch in Regionen mit aggressiven und herausfordernden Umweltbedingungen
  • Extrem strapazierfähig und langlebig – perfekt geeignet für begehbare Terrassen und rutschfeste Gehwege im Freien
  • Abgesichert durch die BMI System-Garantien